Archiv

Architektur

"Ulbricht drängte auf die Mauer" - Interview und Fotos zum Jahrestag des "antifaschistischen Schutzwall"

von Michael Weiser am 12.08.2011

"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“: Walter Ulbricht hatte nicht nur die Absicht, er drängte die Sow­jets sogar jahrelang zum Bau der Berliner Mauer und manipulierte Moskau. Die Machenschaften des Stalinisten Ulbricht beschreibt die Historikerin Hope M. Harrison im Buch „Ulbrichts Mauer“. Kulturvollzug-Redakteur Michael Weiser sprach mit der Historikerin zum 50. Jahrestag des Mauerbaus  am 13. August. Zum Interview zeigen wir außerdem eine bislang unveröffentlichte Fotoserie von Michael Grill. Sie entstand, als die Mauer fiel.     » weiterlesen


"Auch mal an die Peripherie gehen": Bei einer Architekturfahrt hinterfragt Stadtbaurätin Merk gleich mehrere Grundsätze der Stadtplanung

von Michael Grill am 03.08.2011

Die Frage nach der aktuellen Lage der Architektur in München ist ein unendliches Streitthema, bei dem man je nach Interesse zu völlig unterschiedlichen Bewertungen kommen kann. Gute Ein- und Überblicke verschafft hier meistens die jährliche Architekturfahrt des Kulturforums der Sozialdemokratie in München mit OB Christian Ude, gerade weil die Auswahl der Projekte bewusst subjektiv ist. Das Bemerkenswerteste bei der Neun-Stunden-Tour am Wochenende war aber der Einführungsvortrag von Stadtbaurätin Elisabeth Merk.     » weiterlesen


Ein verstecktes Geburtstagsgeschenk - Die Alte Pinakothek auf historischen Fotos

von Achim Manthey am 31.07.2011

Am 16. Oktober 2011 wird Klenzes Prachtbau an der Barer Straße in München 175 Jahre alt. Aus diesem Anlass haben die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen für die Ausstellung "Die Alte Pinakothek in historischen Fotografien" ihr Fotoarchiv geöffnet.     » weiterlesen


Salatschüssel am Isarstrand: Zur immer absurderen Debatte um einen neuen Münchner Konzertsaal

von Roberta De Righi am 19.07.2011

Das Sommerloch naht, und darum hat sich die lokale Presse bereits ein Dauer-Thema gesichert, das in den kommenden ereignislosen Wochen sicher noch die eine oder andere Blüte hervorbringen wird: München braucht bekanntlich einen neuen Konzertsaal - und alle sind total aufgeregt. Seit Monaten geistern immer neue mögliche Standorte durch die Stadt. Generell scheint die Regel zu gelten: Je weniger reales Geld für ein Projekt vorhanden ist desto mehr fiktive Grundstücke stehen zur Verfügung.     » weiterlesen


Liebes Buch, wo wirst du wohnen? Die Pinakothek der Moderne fragt nach Vergangenheit und Zukunft der Bibliotheken

von Roberta De Righi am 17.07.2011

Harry Potter und Holly Golightly tun es. Sie betreten eine Bibliothek, um Bücher zu lesen. Und ob die Schulbücherei von Hogwarts oder die New Yorker Public Library in „Frühstück bei Tiffany“, stets umgibt die Welt der Bücher die Aura eines beinahe heiligen Ortes. Dass das Medium Buch noch lange nicht tot ist, und Bibliotheksbauten mehr sind als eine Kinokulisse für Liebes-, Action- und Suspense-Szenen, zeigt nun die Ausstellung „Die Weisheit baut sich ein Haus“ in der Pinakothek der Moderne.     » weiterlesen


Es geht nicht um Kunst, aber um Kultur! Ein vorbildliches Projekt für Kinder bringt Schmetterlinge zum Lächeln

von Achim Manthey am 12.07.2011

In der Ausstellung "Kreatives Klassenzimmer" zeigt die Little Art Galerie in München Arbeiten aus einem integrativen Kulturprojekt für Kinder mit besonderem Förderbedarf.     » weiterlesen


Münchner, kommt und werdet Kunst! In der Pinakothek der Moderne kann der Besucher heute zur Situ-Art werden

von Michael Grill am 08.07.2011

Er hat es am Bahnhof gemacht, am Flughafen und in einem Konferenzentrum – und heute entsteht ein neues Bild des Münchner Künstlers Jürgen Scriba. Seine Aufnahmen kreieren virtuelle Ort, in denen Menschen aus verschiedenen Zeitebenen zusammengezogen werden. Sein aktuelles Projekt läuft jetzt (8. Juli) in der Pinakothek der Moderne (bis kurz vor Ende der Besucherzeit, also zirka 17.30 Uhr) – wer in das Museum geht, hat die Chance, Bestandteil der Kunst zu werden.     » weiterlesen


Eine Weltreichshauptstadt mit Riesenkuppel

von Jan Stöpel am 04.06.2011

Was, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte? Eine Doppelausstellung in Nürnberg dokumentiert derzeit die größenwahnsinnigen Pläne der Nazis für Berlin, das als neue Reichswelthauptstadt "Germania" heißen sollte, und für die "Tempelstadt Nürnberg".     » weiterlesen


Über Hütten und Gruben

von Achim Manthey am 27.05.2011

In Schönheit sterben -  Die Ausstellung "Bergwerke und Hütten" der Sammlung Fotografie des Münchner Stadtmuseums zeigt rund 100 Arbeiten von Bernd und Hilla Becher.     » weiterlesen


In welchem Dampfer sitzen wir eigentlich? Zwei Münchner Extrem-Künstler starten heute ihre Schiffspassage über die Alpen

von Roberta De Righi am 25.05.2011

Die Sintflut und das Zeitalter, in dem der Alpenraum mitten im Ozean lag, ist zwar schon eine ganze Weile her, dennoch versuchen zwei Münchner nun, im Frühsommer 2011, den Alpenhauptkamm mit dem Schiff zu überqueren. Bei diesem ebenso waghalsigen wie verrückten Vorhaben handelt es sich jedoch keineswegs um die Einlösung einer bierseligen Wette, sondern um eine Kunst-Aktion von Wolfgang Aichner und Thomas Huber. Das Ziel ihrer Expedition ist Venedig, und so ist „Passage2011“ auch ein offizieller Beitrag zur 54. Biennale, die dort am 4. Juni beginnt. Die beiden Extrem-Künstler sind nicht nur erfahrene Alpinisten; sie haben auch schon     » weiterlesen


« 1 ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 »