Archiv

Freigang

Super-Sänger und Pastell-Dirigat: Salzburg eröffnet mit Mozarts "Figaro"

von Volker Boser am 29.07.2011

Die Sänger fürchten sich davor: wenn sie auf der Bühne alles aus sich herausholen – und das Publikum im Saal stumm bleibt. Den ersten Szenenapplaus gab es bei der Eröffnungsvorstellung der Salzburger Festspiele nach einer Stunde. Da hatte die wunderbare schwedische Mezzosopranistin Katija Dragojevic das Ständchen des Cherubino „Voi che sapete“ so herzbewegend überzeugend geträllert, dass der Schickeria im Parkett nichts anderes übrig blieb, als sich endlich erweichen zu lassen.     » weiterlesen


Stückl tut den Jesus weg: "Joseph und seine Brüder" in Oberammergau ist mehr als nur Passions-Ersatz

von Gabriella Lorenz am 28.07.2011

Schon wieder Sommer-Theater in Oberammergau? Die nächste Passion findet doch erst 2020 statt! Aber der Spielleiter Christian Stückl (nebenberuflich Intendant des Münchner Volkstheaters) ist Oberammergauer mit Leib und Seele sowie Sitz im Gemeinderat. Das Passionstheater muss regelmäßig bespielt werden, findet er, und beruft sich auf eine Oberammergauer Tradition: Seit dem 18. Jahrhundert gibt es die „Kreuzschul“, Aufführungen in den zehn Jahren zwischen den Passionsspielen.     » weiterlesen


Was reimt sich auf Himmel? Warum ein Saisonabschluss mit dem Brandner Kaspar auf dem Land etwas anders ist

von Michael Grill am 27.07.2011

Der Brandner Kaspar ist auch in der Inszenierung von Christian Stückl wahrlich nicht mehr neu – aber als Saisonabschluss gibt’s kaum was Schöneres. Insbesondere wenn das Münchner Volkstheater dafür nach Oberammergau geht, wo man wiederum die alte Herrgott-Schmonzette ein bisschen anders als in der Stadt erleben kann.     » weiterlesen


Knochenarbeit, nicht nur für Tina: Judith Weirs "Achterbahn" bei den Bregenzer Festspielen

von Volker Boser am 24.07.2011

Es gibt nicht viel Gutes von "Achterbahn" in Bregenz zu berichten. Immerhin: das Bühnenbild von Tom Pye ist in seiner kühlen Ästhetik von bezwingender Schönheit. Zwei riesige Segel begegnen sich, eines davon kann als Projektionsfläche genutzt werden, das andere bündelt mehrere Lichtschienen, knallrot, grün oder blau. Mit dem Stück hat dieses Ambiente nur wenig zu tun. Aber es ist ungemein eindrucksvoll.     » weiterlesen


Kraftvolle Italianitá und effektvolle Bühnenshow: David Pountney und "André Chénier" glänzen in Bregenz

von Volker Boser am 23.07.2011

Zur Eröffnung des Festivals am Vormittag durften alle die „Marseillaise“ singen. Intendant David Pountney gab den Ton an. Dann kam der große Regen. Die Wetterkapriolen am Bodensee ließen bis kurz vor Beginn keine sichere Prognose zu, ob das Spiel auf dem See überhaupt stattfindet. Doch es klappte. Und wie!     » weiterlesen


Oberclown! Zigeunerstadl! Das Festival Mörbisch in Österreich wird selbst zur Operette

von Volker Boser am 18.07.2011

Schwere Gewitter über dem Neusiedler See. Schon Wochen vor der Premiere war die heile Welt, die Noch-Intendant Harald Serafin (79) mit viel Mühen um sein Operettenfestival aufgebaut hatte, unsanft ins Wanken geraten. Bühnenbildner Rolf Langenfass, seit 18 Jahren für die spektakulären optischen Effekte in Mörbisch verantwortlich, hatte den Stein ins Rollen gebracht.     » weiterlesen


Urbanale besetzen die Oper: Wie beim Sturm auf die Destille die Flashmob-Idee lächerlich wird

von Michael Wüst am 29.06.2011

Der obstinaten gesellschaftlichen Event-Einfalt plakativ zu wehren, eröffneten die Opernfestspiele nach den Festakten der Uni Credit in den Fünf Höfen in zusätzlichen Akten, ach schillernden Akzenten mit einem weiteren notorischen Reflex behaupteter Vielfalt. Am Dienstag (28.Juni 2011) führten die Urbanauten das Volk, bei einem Besetzungs-Trashmob der Oper mit der BMW-Fahne in der Hand. Die Oper gehört uns, wurde skandiert. Echt? Man glaubt es kaum.     » weiterlesen


Dann macht es Bumm! Auftakt der Fußball-WM in Augsburg

von Jan Stöpel am 27.06.2011

Mit einer Revue startete Augsburg am Roten Tor in die Fußball-WM der Frauen, die am Mittwoch, 29. Juni, mit der Partie Norwegen in der Fuggerstadt gegen Äquatorialguinea dann auch sportlich beginnt.  "Die Abseitsfalle" war mitunter eher  ein Blick in die Vergangenheit als in die Zukunft des Fußballs, die ja laut DFB-Präsident Theo Zwanziger weiblich sein soll, bunt, meistens unterhaltsam, nicht ohne Klischees.     » weiterlesen


Agnes-Bernauer-Festspiele: Liebe, Tod und Staatsraison

von Jan Stöpel am 24.06.2011

Eine 600 Jahre alte Geschichte in neuem Gewand: In den kommenden vier Wochen bis Ende Juli bringt Straubing die Geschichte der unglücklichen Agnes Bernauer auf die Freilichtbühne im Hof des Herzogsschlosses.     » weiterlesen


Berlin verstehen: Der neue Katalog zum Werk des Malers Rainer Fetting

von Michael Grill am 24.06.2011

Es ist nun einige Monate her, dass der Maler und ewige „junge Wilde“ Rainer Fetting im Interview mit dem Kulturvollzug folgenden Satz zur aktuellen kreativen Kompetenz der Hauptstadt gesagt hat: „Wenn ich das mal mit München oder Köln vergleiche – also da möcht' ich wirklich nicht freiwillig weg aus Berlin. Vor allem für Künstler und kreative Leute ist Berlin, damals wie heute, die wichtigste Stadt in Deutschland. In dieser Hinsicht hat die Stadt eine ähnliche Tradition in Deutschland wie New York für die USA.“ Fetting stellte damals in der Münchner Galerie Karl Pfefferle aus – inzwischen     » weiterlesen


« 1 ... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 »