Archiv

Freigang

Henryk M. Broder kritisiert Günter GrassIsrael-Bashing in der Süddeutschen - "Er hat einen richtigen Judenknacks"

von Michael Weiser am 04.04.2012

"Was gesagt werden muss" titelte Günter Grass am Mittwoch in der Süddeutschen Zeitung - und holte mit seinem Text im Feuilleton zum Israel-Bashing aus. Über Grass' verworrene Lebensbeichte sprach der Kulturvollzug mit dem Publizisten und Polemiker Henryk Broder (65).     » weiterlesen


Zur 43. Internationalen Jazzwoche BurghausenDer Spirit von Kraut und Rüben? - Nein, munterer Verkehr in der Street Of Fame

von kulturvollzug am 24.03.2012

Wer im Frühjahr in Burghausen aus dem Zug steigt, muss schon blind sein, um das eine Wort zu übersehen, das an jeder Litfaßsäule, an jeder Werbetafel prangt: Jazz. Und wenn man erst mal das hässliche Nachkriegsviertel hinter sich gelassen hat, den Berg hinunter fährt und sich in Richtung der am Grenzfluss Salzach gelegenen Altstadt aufmacht, verdichten sich die Anzeichen immer mehr, dass sie hier, am Fuße der längsten Burganlage Europas, verrückt sind auf improvisierte Musik.     » weiterlesen


TV-Kritik zur Wahl Gaucks in ARD und ZDFWenn selbst die bayerische SPD auf Präsidenten-Level kommt

von Michael Grill am 19.03.2012

Der Tag, an dem die Republik einen neuen Bundespräsidenten bekommen sollte, war ein Tag der medialen Elefanten. Bundespräsident ist Chefsache in den Redaktionen, und so vibrierte der öffentlich-rechtliche Apparat (private Sender sind bei dem Thema weiterhin kaum relevant) einen sonnigen Sonntag lang in dem bedeutungsvollen Gebrumm der Chefredakteure, Hauptstadtbüro-Leiter und Chefkommentatoren.     » weiterlesen


Da Blechhauf'n live in EhrwaldIm Windschatten von La Brass Banda, aber noch kein neues Blechwunder

von Michael Grill am 12.03.2012

Seit La Brass Banda Blasmusik und Coolness zusammengebracht hat und damit auch noch über die Maßen erfolgreich ist, boomt im Alpenraum die blechbearbeitende Musikindustrie. Zu den interessantesten Vertretern der Neuen Blasmusik gehört Da Blechhauf'n aus dem Burgenland. In Ehrwald in Tirol (gleich hinter der Grenze bei Garmisch) spielten sie live.     » weiterlesen


Jason Morans "Bandwagon" im Kaminwerk Memmingen: Destillate aus der schwarzen Musikgeschichte

von kulturvollzug am 08.03.2012

Das Abenteuer Jazz gibt's eher als in der Großstadt oft im engeren und weiteren Umland. Nach Auftrittsorten in Schloss Elmau, Landsberg, Neuburg und Pfaffenhofen stellen wir mit dem Verein JAMM heute ein Projekt in Memmingen vor. Dort gastierte ein Tastenkünstler, der zu den wichtigsten Klavierstilisten des zeitgenössischen Jazz gehört.     » weiterlesen


Refugien in den Bergen - Ein Buch zeigt Bayerns Märchenschlösser aus der Sicht eines Franzosen

von kulturvollzug am 03.03.2012

Kaum war Ludwig II. auf bis heute rätselhafte Weise zu Tode gekommen, öffneten sich seine Schlösser dem breiten Publikum. Ein Franzose gehörte zu den ersten, die das in Wort und Bild festgehalten hat.     » weiterlesen


David Helbocks "Random / Control" gastierte in der urigen Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen: Zen, Gospel und Öpfili

von kulturvollzug am 02.03.2012

Wer in Pfaffenhofen aus dem Zug steigt, dem bietet sich ein etwas trostloses Bild: eine Mischung aus Wohn- und Industriegebiet. Nichts deutet beim ersten Schweifen über das Gelände darauf hin, dass in Sichtweite die Kultur gepflegt wird. Hat man dann aber erst einmal die Hauptstraße überquert und nähert sich diesem einen etwas unauffälligen alten Haus, befällt einen eine erste Ahnung, dass hier vielleicht doch nicht alles so trist ist, wie es eben noch schien.     » weiterlesen


Albrecht Dürers „Selbstbildnis im Pelzrock“: Was von dem skandalösen Gezerre um das berühmteste Gemälde des alten Meisters bleiben wird

von Michael Grill am 22.02.2012

München und Nürnberg schlagen sich um ein Bild aus dem Jahre 1500 beziehungsweise um die Frage, ob dieses Gemälde für einige Monate von München nach Nürnberg reisen darf. Selten hat eine Kunstfrage die Gemüter so sehr aufgewühlt. Es war ein skandalöses Gezerre um eine fragile Holztafel, das auch im Rückblick noch so abstoßend ist, dass der ganze Fall neu bewertet werden sollte.     » weiterlesen


Christian Wulff ist weg - und sagt beim Rücktritt, Berichte hätten ihn verletzt: Ein Blick auf die Medienpolitik der CSU vor 30 Jahren aus gegebenem Anlass

von kulturvollzug am 17.02.2012

Der Untergang des Christian Wulff als Bundespräsident wird auch nach seinem Rücktritt von manchen als Medienskandal gesehen. Als Wulff am Freitag kurz nach 11 Uhr in Berlin seinen Rücktritt erklärte, konnte er sich einen Seitenhieb auf die Rolle der Medien nicht verkneifen: Die Berichterstattung der vergangenen zwei Monate hätte ihn und seine Frau verletzt, sagte er. Die Schelte der Medien hat eine ungute Tradition - gerade in Bayern.     » weiterlesen


Das Lächeln des Kouros oder worauf wir in der postkapitalistischen Kloake nicht mehr warten sollten / Eine Anklage von Serge Mangin

von kulturvollzug am 08.02.2012

Vor genau einem Jahr erschien das Buch "Empört euch!"  von Stéphane Hessel auf Deutsch.  Es war ein Büchlein, das die westliche Welt aufschreckte und als eine Art Manifest der Occupy-Bewegung heftig diskutiert wurde:  Sind wir noch zu retten? Muss man dem Irrsinn der Banken, der Konzerne nicht endlich ein Ende machen? Der Franzose Hessel brachte viel Wut auf nur 30 Seiten unter. Wurde aber das, was Hessel begann, seitdem weitergedacht?  Hier gibt es einen Versuch: Woher kommt diese Krise, die offensichtlich nicht nur eine materielle ist? Sind Deformationen der Moral vielleicht sogar ästhetisch oder kulturell begründbar? Der in München lebende Bildhauer Serge Mangin denkt Hessel weiter. Er hat ein düsteres Pamphlet geschrieben, das hier exklusiv erscheint. (gr.)     » weiterlesen


« 1 ... 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 ... 27 »